Datenschutz und Cookies
We use cookies to provide you with an innovative and exciting website. Please allow the use of cookies by clicking the "Accept" button or simply continue browsing.
Cookies annehmen Cookies ablehnen

Pressemitteilungen

Neues Nissan Aftersales-Programm: Persönlich und verbunden

  • Vernetztes Fahren ermöglicht praktische Dienstleistungen
  • Zusätzliches Zubehör für mehr Individualität
  • Nachrüstlösungen für aktuelle Nissan Modelle

 

Vernetzt und individuell: Der japanische Automobilhersteller ebnet mit einer umfangreichen, weltweiten Aftersales-Offensive den Weg für ein besseres und intensiveres Kundenerlebnis. Nissan Fahrer profitieren von neuen Fahrzeugtechnologien und zusätzlichen Personalisierungsmöglichkeiten, die auch als Nachrüstlösung verfügbar sein werden.

 

Die Automobilbranche steht vor einem grundlegenden Wandel: Konnektivität verändert nicht nur das Autofahren an sich, sondern auch die Beziehung zwischen Kunde, Hersteller sowie Händler. Zudem legen die Menschen immer grösseren Wert auf Individualisierung. „Ziel ist es, das Aftersales-Geschäft so weiter zu entwickeln, dass wir eine branchenweite Vorreiterrolle bei der Lieferung von neuen Technologien und bei automobilen Personalisierungsmöglichkeiten einnehmen – aufbauend auf unseren bestehenden Investitionen in diesem Bereich“, erläutert Vincent Wijnen, Vice President Aftersales bei Nissan in Europa. „Wir wollen das Fahrzeugdesign und die Fertigung auf ein neues Niveau heben. Unsere Kunden erwarten Autos, die auf ihren Lebensstil und ihre Ansprüche zugeschnitten sind. Das ultimative Ziel ist eine Hyper-Personalisierung.“

 

Vernetzt durch den Autoalltag

Ein Schlüsselelement ist die Vernetzung aller Kunden. Nissan kann durch die vernetzte Kommunikation und den Informationsaustausch neue Dienstleistungen anbieten, den Vor-Ort-Service verbessern und so die Kundenbindung stärken. Die Realität sieht dann so aus: Das Nissan Fahrzeug informiert den Kunden in Zukunft nicht nur über die anstehende Wartung, sondern bestellt die benötigten Teile auch direkt zum bevorzugten Vertragspartner – lange Wartezeiten und mehrmalige Werkstattbesuche gehören damit der Vergangenheit an.

 

Entscheidend für Nissan ist dabei, dass möglichst viele Kunden von der Konnektivität profitieren – auch jene in Wachstumsmärkten und die, die bereits einen Nissan fahren. Der japanische Automobilhersteller arbeitet zudem an bezahlbaren Konnektivitätslösungen zum Nachrüsten. Diese werden als Option beim Händler zuerst in Japan und Indien angeboten, weitere Länder folgen.

 

Ein Nissan nach dem persönlichen Geschmack

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf den Personalisierungsmöglichkeiten und Zubehöroptionen, mit denen Nissan eine Spitzenposition bei der Individualisierung einnehmen will. Den Auftakt bildete die Einführung des vielseitigen Crossovers Juke vor zwei Jahren: Er wartet mit einer grossen Farbauswahl für Fahrzeugteile und Innenausstattung auf. 80 Prozent aller verkauften Juke sind dadurch im Exterieur und Interieur auf den persönlichen Geschmack abgestimmt. Weiter geht es mit dem neuen Nissan Micra: Bei der in Frankreich gebauten, neuen Kleinwagen-Generation verbessert Nissan den Produktions- und Designprozess, um den Kunden eine noch bessere Auswahl bieten zu können.

 

Die Vernetzung und die Personalisierung bieten nicht nur Vorteile für den Kunden, sondern sind auch Wachstumsfaktoren für das Aftersales-Geschäft. Die neuen Technologien werden 2022 europaweit für 30 Prozent des Umsatzes in diesem Segment verantwortlich sein. Zusätzlich wirken sich die vernetzten Fahrzeugtechnologien auf die globale Lieferkette von Nissan aus. Gezielte Just-in-Time-Lieferungen steigern die Produktivität entlang der gesamten Wertschöpfungskette, inklusive Handel.

Über Nissan Center Europe

Der japanische Automobilhersteller Nissan ist seit 1972 in Deutschland aktiv. Heute verantwortet die in Brühl bei Köln beheimatete Nissan Center Europe GmbH die Aktivitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das breite Produktportfolio reicht von der Kleinwagen-Ikone Micra, über die Segment-definierenden Crossover Juke und Qashqai bis hin zum Transporter NV400 oder dem Nissan GT-R – dem Supersportwagen. Nissan nimmt eine Führungsrolle bei der Elektromobilität ein. Der Nissan Leaf, das erste in Großserie produzierte Elektroauto weltweit, und der Kleintransporter Nissan e-NV200 bieten vielfältige lokal emissionsfreie Transportlösungen. 2016 bestätigte Nissan dank kontinuierlich hoher Produkt- und Servicequalität seine Position als erfolgreichste japanische Marke.

Stichwort:
Umsatz, Allgemeine Information, Unternehmen