Datenschutz und Cookies
We use cookies to provide you with an innovative and exciting website. Please allow the use of cookies by clicking the "Accept" button or simply continue browsing.
Cookies annehmen Cookies ablehnen

Pressemeldungen

Starke Allianz im Bereich Nutzfahrzeuge: Renault-Nissan Allianz schafft neue Business Unit für leichte Nutzfahrzeuge

Die Renault-Nissan Allianz bündelt die Entwicklung und Fertigung von leichten Nutzfahrzeugen in einer neuen Renault-Nissan LCV Business Unit. Durch das gemeinsam genutzte Potenzial will die Allianz den Absatz von leichten Nutzfahrzeugen weiter steigern und die Marktführerschaft in den Kernmärkten ausbauen. Ziel ist es, Synergieeffekte in den Bereichen Technologie, Entwicklung und Produktion noch besser zu nutzen.

 

„Die etablierte Kooperation von Renault und Nissan sowie die Zusammenarbeit mit Mitsubishi Motors in der neuen LCV Business Unit wird Verkaufszahlen erhöhen noch mehr Synergien realisieren“, sagt Carlos Ghosn, Präsident und CEO der Renault-Nissan Allianz. „Mit diesem Schritt werden wir unsere führende Position stärken und unser Wachstum auf den aktuellen und zukünftigen Märkten beschleunigen. Basis hierfür sind die Schlüsselprodukte und die Marktkenntnis der einzelnen Marken sowie die Orientierung an den Kundenbedürfnissen.“

 

Geleitet wird die Renault-Nissan LCV Business Unit ab dem 1. April 2017 von Ashwani Gupta.. Er wird an Carlos Ghosn berichten. Die neue Geschäftseinheit wird die markenübergreifende Entwicklung und Produktion ausweiten. Renault und Nissan haben in den vergangenen Jahren bei Transportern und Light-Trucks bereits eine gemeinsame Fertigung aufgebaut. So basiert der Transporter Nissan NV300 auf dem Renault Trafic, der Nissan NV400 auf dem Renault Master und der neue Pick-up Renault Alaskan auf dem Nissan Navara. Die neue Renault-Nissan LCV Business Unit wird außerdem für SUV-Modelle mit Leiterrahmen-Chassis zuständig sein, wie etwa den Nissan Armada und Nissan Patrol.  

 

Erfolgsjahr 2016

Die Renault Gruppe (inklusive Avtovaz) verkaufte 2016 insgesamt 443.931 leichte Nutzfahrzeuge. Die Bestseller waren die Modelle Renault Kangoo Rapid mit 118.200 Fahrzeugen, Renault Master mit 91.900 Einheiten und Renault Trafic mit 81.600 Fahrzeugen.

 

Nissan setzte 2016 weltweit 815.490 leichte Nutzfahrzeuge ab. Die meistverkauften Modelle waren der Nissan NP300 Navara mit 196.257 Einheiten, der Nissan Frontier mit 102.497 Exemplaren und der Nissan NV200 mit 54.118 Fahrzeugen.

 

Mitsubishi verkaufte 2016 weltweit 248.000 leichte Nutzfahrzeuge. Meistverkauftes Modell war der Pick-up Triton/L200 mit 125.000 Einheiten.

 

[TEXTENDE]

Über die Nissan Motor Co.

Die Nissan Motor Co., Ltd., ist ein japanischer Automobilhersteller, der insgesamt mehr als 60 Modelle unter den Marken Nissan, Infiniti und Datsun offeriert – darunter mit dem Nissan Leaf das meistverkaufte Elektrofahrzeug aller Zeiten. Mit rund 247.500 Mitarbeitern weltweit verkaufte Nissan im Geschäftsjahr 2016 mehr als 5,63 Millionen Fahrzeuge und erzielte einen Nettoumsatz von 11,72 Billionen Yen (98,74 Milliarden Euro). Vom Hauptsitz Yokohama aus steuert die Nissan Motor Co., Ltd., Aktivitäten in den Regionen Asien & Ozeanien, Afrika, Mittlerer Osten & China, Europa, Lateinamerika und Nordamerika. Zusammen mit dem französischen Automobilhersteller Renault hat Nissan im März 1999 die Renault-Nissan Allianz gegründet. 2016 hat Nissan 34 Prozent der Anteile an Mitsubishi Motors erworben; der japanische Hersteller ist damit das dritte Mitglied der Allianz, die einen jährlichen Fahrzeugabsatz von nahezu zehn Millionen Einheiten erzielt.

Über die Renault-Nissan-Mitsubishi

Groupe Renault, Nissan Motor und Mitsubishi Motors bilden die weltweit größte automobile Allianz. Es ist die am längsten andauernde und produktivste transkulturelle Partnerschaft in der Automobilindustrie. Gemeinsam haben die Partner in 2016 knapp 10 Millionen Fahrzeuge in 200 Ländern verkauft. Die Mitgliedsunternehmen sind auf Zusammenarbeit und Maximierung von Synergien fokussiert, um die Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Sie haben strategische Partnerschaften mit anderen Unternehmen der Automobilindustrie, unter anderem in Deutschland mit Daimler und in China mit Dongfeng. Diese strategische Allianz ist Marktführer für Null-Emissionen Fahrzeuge und ist dabei die neusten Technologien zu entwickeln, mit dem Plan autonomes und vernetztes Fahren, sowie vernetzte Dienstleistungen in einer umfangreichen Palette leistbarer Serienfahrzeuge anzubieten.

 

Stichwort:
Renault-Nissan Alliance

Medien-Kontakte

Romy Häselbarth
Telefon: (02232) 572429
Mobil: +49 151 195 657 55