Datenschutz und Cookies
Diese Webseite verwendet Cookies, die die Funktionalitäten dieser Seite unterstützt. Weiter wird das Bewegungsverhalten auf unserer Seite (auch für Dritte erkennbar) nachvollzogen. Dies ermöglicht uns die Erstellung interessengrechter Angebote auf pseudonymer Basis, d.h. eine Zuordnung zu einer bestimmten Person findet nicht statt. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu, der Sie jederzeit auch widersprechen können.
Cookies annehmen Cookies ablehnen

Pressemeldungen

Ohren auf: Nissan lässt auf der Tokyo Motor Show 2017 „Canto“ erklingen

  • Neuer Sound für künftige Nissan Elektrofahrzeuge
  • Für Passanten und Radfahrer: Warnen statt stören
  • Klangkulisse der Nissan Intelligent Mobility

 

25. Oktober 2017. Die Zukunft kann man bei Nissan auch hören: Auf der Tokyo Motor Show 2017 (bis 5. November) präsentiert der japanische Automobilhersteller nicht nur ein neues Konzeptfahrzeug, sondern auch „Canto“ – den künftigen Sound der Nissan Elektrofahrzeuge.

 

 

„Ein wichtiges Element der Nissan Intelligent Mobility ist, wie Fahrzeuge in die Gesellschaft integriert werden. Eine entscheidende Komponente ist dabei der Sound“, erklärt Daniele Schillaci, Executive Vice President, zuständig für globales Marketing & Vertrieb, Null-Emissions-Fahrzeuge und das Batterie-Geschäft. „Canto wurde aus Gründen der Fußgänger-Sicherheit entwickelt, aber auch für einen charakteristischen Nissan Sound – einer, der selbstbewusst ist, zu unserer Marke passt und unsere einzigartige Position im elektrifizierten Markt unterstreicht.“

 

„Canto“ leitet sich vom lateinischen „Ich singe“ ab. Der Klang variiert in Tonlage und -höhe – je nachdem, ob das Fahrzeug beschleunigt, abbremst oder rückwärts fährt. Aktiv ist der Sound bei Geschwindigkeiten bis maximal 30 km/h (je nach Markt).

 

Nissan hat „Canto“ primär als Warnton entwickelt, soll aber auch im typischen Stadtverkehr Nissan Modelle „wiedererhörbar“ machen. Der Klang ist dabei klar verständlich, ohne Fußgänger, Passanten und Anwohner zu stören.

 

Nissan ist ein Sound-Pionier bei Elektrofahrzeugen: Bereits 2010 hat das Unternehmen das sogenannte „Approaching Vehicle Sound for Pedestrians“-System eingeführt, das Fußgänger vor herannahenden Elektroautos warnt.

 

[TEXTENDE]

Über die Nissan Motor Co.

Die Nissan Motor Co., Ltd., ist ein japanischer Automobilhersteller, der insgesamt mehr als 60 Modelle unter den Marken Nissan, Infiniti und Datsun offeriert. Mit 247.500 Mitarbeitern weltweit verkaufte Nissan im Geschäftsjahr 2016 rund 5,63 Millionen Fahrzeuge und erzielte einen Nettoumsatz von 11,72 Billionen Yen (98,74 Milliarden Euro). Im Geschäftsjahr 2017 hat das Unternehmen seinen Sechs-Jahres-Plan „Nissan M.O.V.E. to 2022“ vorgestellt, dessen Ziel eine Umsatzsteigerung von 30 Prozent auf jährlich 16,5 Billionen Yen und ein kumulierter Free-Cash-Flow von 2,5 Billionen Yen bis 2022 ist. Als Teil des Zukunftsplans will das Unternehmen seine Führungsrolle bei elektrifizierten Fahrzeugen weiter ausbauen, die mit dem Nissan Leaf bereits das meistverkaufte Elektroauto der Welt umfasst. Vom Hauptsitz Yokohama aus steuert die Nissan Motor Co., Ltd., Aktivitäten in den Regionen Asien & Ozeanien, Afrika, Mittlerer Osten & Indien, China, Europa, Lateinamerika und Nordamerika. Zusammen mit dem französischen Automobilhersteller Renault hat Nissan im März 1999 die Renault-Nissan Allianz gegründet. 2016 hat Nissan 34 Prozent der Anteile an Mitsubishi Motors erworben; der japanische Hersteller ist seitdem das dritte Mitglied der Allianz, die mit einem jährlichen Fahrzeugabsatz von mehr als 10,6 Millionen Einheiten die größte Automobilgruppe weltweit ist.

Stichwort:
Sicherheit, Umwelt, Automobilausstellungen, Veranstaltungen, Allgemeine Information

Medien-Kontakte

Romy Kress
Telefon: (02232) 572429
Mobil: +49 151 195 657 55