Datenschutz und Cookies
We use cookies to provide you with an innovative and exciting website. Please allow the use of cookies by clicking the "Accept" button or simply continue browsing.
Cookies annehmen Cookies ablehnen

Pressemeldungen

Kunden geben Micra Top-Noten – doch das reicht nicht

  • Micra schon 2018 mit X-Tronic Automatik sowie neuem Top-Motor
  • Bewertungsportal Reevoo sammelt Kundenfeedback zum Nissan Micra
  • 9,3 von 10 möglichen Punkten bei der Kundenzufriedenheit

 

14. November 2017. Gutes immer besser machen: Vor diesem Hintergrund arbeitet der japanische Automobilhersteller Nissan mit dem Bewertungsportal Reevoo zusammen. Jetzt wurde ermittelt, was Kunden aktuell über ihren neuen Nissan Micra denken. 9,3 von 10 zu erreichenden Punkten bei der Zufriedenheit deutscher Kunden sind dabei schon ein hervorragendes Ergebnis. Doch Nissan will mehr: Um noch höher in der Kundengunst zu steigen, ergänzt Nissan die Micra Antriebspalette um ein X-Tronic Automatikgetriebe sowie einen neuen starken Benziner.

 

Wie das Bewertungsportal Reevoo zeigt, loben deutsche Kunden insbesondere das neue Design und die umfangreiche Ausstattung. Gleichermaßen positiv sind die Kommentare zum Micra europaweit. 20 Prozent aller Kommentare bewerten den Fahrspaß als hoch. Auch Qualität und Komfort sowie die Straßenlage zählen zu den am häufigsten gepriesenen Eigenschaften. Als herausragendes Feature wurde immer wieder das eigens auf den Micra abgestimmte Bose® Personal® Sound-System genannt. Mit sechs Lautsprechern, davon zwei in der Kopfstütze des Fahrers, liefert es ein ganz besonderes 360-Grad-Klangerlebnis.

 

In den fünf größten europäischen Märkten erzielt der Micra Werte von 8,7 bis 9,3. Auf Deutschland folgt Großbritannien mit 9,2 von 10 Punkten, vor Italien (8,9) sowie Spanien und Frankreich mit jeweils 8,7 Punkten.  

 

„Es freut uns natürlich außerordentlich, dass die Kunden das expressive Design und die Fahreigenschaften des neuen Micra so positiv bewerten“, kommentiert Helen Perry, General Manager Kleinwagen bei Nissan Europe, die jüngsten Ergebnisse. „Trotzdem gibt es immer noch Dinge, die wir besser machen können. Das Feedback unserer Kunden bildet den Kern künftiger Entwicklungen und ist darum nach Analyse in die erste Überarbeitung des Micra eingeflossen. 2018 wird es mehr Antriebsoptionen geben, im Angebot sind dann die X-Tronic Automatik und eine neue Top-Motorisierung.“

 

Die Kommentare auf Reevoo haben auch gezeigt, dass die Kunden von den Sicherheitsfeatures des Micra beeindruckt sind – vom Intelligenten Spurhalte- oder dem Notbrems-Assistenten mit Fußgängererkennung bis zur Verkehrszeichenerkennung, dem Totwinkel- und dem Fernlicht-Assistenten.

 

Der neue Micra behauptet seit seinem Marktstart in Deutschland im April dieses Jahres mit einem betont expressiven Design, dynamischen Proportionen und einer starken Linienführung seinen Platz im Kleinwagen-Segment. Hochwertige Materialien, Soft-Touch-Oberflächen und ein zweifarbiges Cockpit überzeugen ebenso wie eine in dieser Klasse einzigartige Verstellbarkeit des Fahrersitzes, die für ergonomischen Komfort hinter dem Steuer sorgt.

 

Für den Antrieb stehen derzeit drei Motoren zur Wahl, ein 0,9-Liter-Dreizylinder-Turbobenziner mit 66 kW/90 PS, ein 1,0-Liter-Dreizylinder-Saugbenziner mit 52 kW/71 PS und ein 1,5-Liter-Dieselmotor mit vier Zylindern (66 kW/90 PS). Alle Motoren sind an eine 5-Gang-Schaltung gekoppelt.

 

Der Micra ist in zehn Außenfarben erhältlich, darunter die besonders lebendigen Töne Passion Red und Energy Orange. Das Personalisierungsprogramm beinhaltet u.a. Farb-Applikationen an den Spiegelkappen und den Seitenschwellern sowie Stylingelemente für Front- und Heckstoßfänger. Zusätzlich stehen verschiedene Optionen zur Personalisierung des Innenraums zur Verfügung.

 

Auf der Nissan Reevoo Seite können die Kommentare der deutschen Kunden nachgelesen werden: http://review.nissan.de/DE/de/vehicle/city-cars/new-micra/reviews-and-qa/questions-and-answers/ratings-and-reviews.html

 

[TEXTENDE]

 

Nissan Micra: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100km): 5,1 - 3,2; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 115 - 85; Effizienzklasse: C - A+ (Werte nach Messverfahren UN/ECE 101 und VO(EG)715/2007).

 

Nissan Micra 0.9 IG-T / 66 kW (90 PS): Gesamtverbrauch (l/100 km): innerorts 6,7 – 5,6; außerorts 4,2 – 3,7, kombiniert 5,1 – 4,4; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 115 – 99, Effizienzklasse: B – A (Werte nach Messverfahren UN/ECE 101 und VO(EG)715/2007).

 

Nissan Micra 1.0 / 52 kW (71 PS): Gesamtverbrauch (l/100 km): innerorts 5,9, außerorts 3,8, kombiniert 4,6; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 103, Effizienzklasse: B (Werte nach Messverfahren UN/ECE 101 und VO(EG)715/2007).

 

Nissan Micra 1.5 dCi / 66 kW (90 PS): Gesamtverbrauch (l/100 km): innerorts 4,3 – 3,5; außerorts 3,6 – 3,1, kombiniert 3,8 – 3,2; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 101 – 85, Effizienzklasse: A – A+(Werte nach Messverfahren UN/ECE 101 und VO(EG)715/2007).

 

Die angegebenen Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren VO(EG)715/2007 und § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der gegenwärtig geltenden Fassung und ohne Zusatzausstattung ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der bei allen Nissan Partnern und bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden steht außerdem als Download zur Verfügung.

Über Nissan in Europa

Nissan gehört zu den Automobilproduzenten aus Übersee mit der stärksten Präsenz auf dem europäischen Markt. Aktuell beschäftigt das Unternehmen in seinen lokal angesiedelten Bereichen Forschung & Entwicklung, Fertigung, Logistik, den Designzentren sowie im Verkauf & Marketing europaweit mehr als 17.000 Mitarbeiter. Im vergangenen Geschäftsjahr produzierten die Nissan Werke in Großbritannien, Spanien und Russland über 660.000 Fahrzeuge, darunter preisgekrönte Crossover, Nutzfahrzeuge und Elektromodelle wie den Nissan Leaf, das meistverkaufte Elektroauto der Welt. Die Nissan Intelligent Mobility Vision verfolgt das Ziel, sowohl die Emissionen als auch die Zahl der Unfallopfer im Straßenverkehr auf null zu reduzieren. Dieser 360-Grad-Ansatz zur Zukunft der Mobilität leitet das Unternehmen in der Produkt- und Technikentwicklung sowie bei wichtigen Entscheidungen. Dabei liegt der Fokus auf Antworten rund um die Fragen, wie Autos in Zukunft angetrieben werden, wie sie gefahren werden und welche Rolle sie innerhalb der Gesellschaft spielen. Nissan arbeitet daran, die begehrenswerteste asiatische Automobilmarke in Europa zu werden.

Über Nissan Center Europe

Der japanische Automobilhersteller Nissan ist seit 1972 in Deutschland aktiv. Heute verantwortet die in Brühl bei Köln beheimatete Nissan Center Europe GmbH die Aktivitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das breite Produktportfolio reicht von der Kleinwagen-Ikone Micra, über die Segment-definierenden Crossover Juke und Qashqai bis hin zum Transporter NV400 oder dem Nissan GT-R – dem Supersportwagen. Nissan nimmt eine Führungsrolle bei der Elektromobilität ein. Der Nissan Leaf, das erste in Großserie produzierte Elektroauto weltweit, und der Kleintransporter Nissan e-NV200 bieten vielfältige lokal emissionsfreie Transportlösungen. 2016 bestätigte Nissan dank kontinuierlich hoher Produkt- und Servicequalität seine Position als erfolgreichste japanische Marke in Deutschland - mit fast 80.000 neu zugelassenen Pkw und leichten Nutzfahrzeugen und einem Marktanteil von 2,2 Prozent.

Stichwort:
Allgemeine Information, Unternehmen, MICRA

Medien-Kontakte

Alexander Sellei
Telefon: (02232) 572430
Mobil: +49 160 901 411 88
Ulrike vom Hau
Telefon: (02232) 572481
Mobil: +49 171 564 079 8