Datenschutz und Cookies
We use cookies to provide you with an innovative and exciting website. Please allow the use of cookies by clicking the "Accept" button or simply continue browsing.
Cookies annehmen Cookies ablehnen

Pressemeldungen

Easy Ride: Nissan entwickelt Mobilitäts-Service mit autonomen Fahrzeugen

  • Öffentlicher Feldversuch im März 2018
  • Gemeinschaftsprojekt mit japanischem Partner DeNA
  • Individuelle Freiheit im fahrerlosen Auto

 

20. Dezember 2017. Unter dem Markennamen „Easy Ride“ entwickelt Nissan in Japan einen neuen Mobilitätsdienst mit autonomen Fahrzeugen. Projektpartner ist das japanische Unternehmen DeNA, ein Spezialist für Internet-Technologie und künstliche Intelligenz. Für März 2018 planen die beiden Partner einen öffentlichen Feldversuch in Yokohama.

 

Seit Januar 2017 arbeiten Nissan und DeNA an der Entwicklung des neuen Mobilitätsservices, bei dem autonome Fahrtechnologien zum Einsatz kommen. Nissan bringt seine Errungenschaften beim autonomen Fahren, bei der Elektrifizierung des Antriebs und bei der Vernetzung von Fahrzeugen in das Projekt ein, DeNA seine Erfahrung bei Entwicklung und Betrieb von Mobilitätsdiensten. Ein technischer Test mit einem autonom fahrenden Fahrzeug wurde bereits absolviert.

 

Easy Ride verspricht individuelle Mobilität mit fahrerlosen Autos. Der gesamte Prozess vom Ordern des Fahrzeugs bis zum Bezahlen der Gebühr soll per App erfolgen. Kunden können zudem empfohlene lokale Ziele oder besonders attraktive Routen auswählen. Die Sicherheit der Kunden wird mit einem Überwachungssystem gewährleistet. Nissan und DeNA wollen den neuen Service als zusätzliche Mobilitätslösung etablieren, die bestehende Transportdienste ergänzt. Weil Easy Ride den Kunden die Möglichkeit gibt, neue lokale Ziele zu entdecken, kann der Dienst zudem dazu beitragen, Innenstädte und Stadtviertel zu beleben.   

 

[TEXTENDE]

Über die Nissan Motor Co.

Die Nissan Motor Co., Ltd., ist ein japanischer Automobilhersteller, der insgesamt mehr als 60 Modelle unter den Marken Nissan, Infiniti und Datsun offeriert. Mit 247.500 Mitarbeitern weltweit verkaufte Nissan im Geschäftsjahr 2016 rund 5,63 Millionen Fahrzeuge und erzielte einen Nettoumsatz von 11,72 Billionen Yen (98,74 Milliarden Euro). Im Geschäftsjahr 2017 hat das Unternehmen seinen Sechs-Jahres-Plan „Nissan M.O.V.E. to 2022“ vorgestellt, dessen Ziel eine Umsatzsteigerung von 30 Prozent auf jährlich 16,5 Billionen Yen und ein kumulierter Free-Cash-Flow von 2,5 Billionen Yen bis 2022 ist. Als Teil des Zukunftsplans will das Unternehmen seine Führungsrolle bei elektrifizierten Fahrzeugen weiter ausbauen, die mit dem Nissan Leaf bereits das meistverkaufte Elektroauto der Welt umfasst. Vom Hauptsitz Yokohama aus steuert die Nissan Motor Co., Ltd., Aktivitäten in den Regionen Asien & Ozeanien, Afrika, Mittlerer Osten & Indien, China, Europa, Lateinamerika und Nordamerika. Zusammen mit dem französischen Automobilhersteller Renault hat Nissan im März 1999 die Renault-Nissan Allianz gegründet. 2016 hat Nissan 34 Prozent der Anteile an Mitsubishi Motors erworben; der japanische Hersteller ist seitdem das dritte Mitglied der Allianz, die mit einem jährlichen Fahrzeugabsatz von mehr als 10,6 Millionen Einheiten die größte Automobilgruppe weltweit ist.

Stichwort:
Umwelt, Technologie, Allgemeine Information, Unternehmen

Medien-Kontakte

Romy Kress
Telefon: (02232) 572429
Mobil: +49 151 195 657 55