Datenschutz und Cookies
We use cookies to provide you with an innovative and exciting website. Please allow the use of cookies by clicking the "Accept" button or simply continue browsing.
Cookies annehmen Cookies ablehnen

Pressemeldungen

Einstieg in die Formel E: Erster E-Bolide von Nissan feiert Debüt

  • Enthüllung des emissionsfreien Rennwagens auf dem Genfer Salon 2018
  • Einstieg in die globale Serie zur Saison 2018/2019
  • Nissan bringt Elektro-Expertise in den Motorsport

 

Genf, 6. März 2018. Das Nissan Debüt in der ABB FIA Formel E Rennserie rückt näher. Auf dem Genfer Automobilsalon 2018 hat der japanische Automobilhersteller jetzt erstmals den Rennwagen in voller Montur gezeigt, mit dem das Unternehmen zur Saison 2018/2019 in der vollelektrischen Motorsportserie starten wird. Die fünfte Saison der Formel E beginnt Ende 2018. Den Einstieg als erster japanischer Hersteller hatte Nissan bereits vergangenen Herbst auf der Tokyo Motor Show angekündigt.

 

In Genf zeigt Nissan nun die Farbgestaltung seines künftigen Formel E Boliden, der sowohl markante neue Aerodynamik-Features als auch ein komplett neues Packaging für Batterie und Elektroantrieb aufweist. Entworfen wurde das Farbschema vom Nissan Global Design Team in Japan.

 

„Auf unser Design-Team wirkte das Formel E Auto für die fünfte Saison auf den ersten Blick wie ein elektrischer Überschallvogel im Tiefflug“, erzählt Alfonso Albaisa, Senior Vice President Global Design bei Nissan Motor Co. „Also nahmen wir diese erste Reaktion als Ausgangspunkt, um eine Form zu finden, die Widerstände und Schwerkraft überwindet. Formel E Rennwagen beschleunigen zwar explosiv, sind dabei aber praktisch geräuschlos. Uns kam daher der Doppler-Effekt in den Sinn: Die Kombination eines Schallimpulses mit der entfesselten Kraft eines Ultraschallknalls hat uns beim Design dieses EV-Renners inspiriert.“

 

Das neue Technikpaket in der Formel E bietet mehr Leistung und höhere Reichweiten und macht damit den Fahrzeugwechsel zur Hälfte des Rennens unnötig, der in den ersten vier Saisons der Meisterschaft üblich war.

 

„Wir sind stolz auf unsere Innovationsführerschaft bei Elektroautos für die Straße. Bis heute hat der Nissan Leaf mehr als vier Milliarden emissionsfreie Kilometer* rund um die Welt zurückgelegt“, sagt Jose Munoz, Chief Performance Officer von Nissan. „Jetzt wollen wir unsere Elektroauto-Expertise in den Motorsport einbringen und die Meisterschaft als Entwicklungsplattform für unsere EV-Technologien nutzen. Die Formel E mit ihren Rennen in den großen Stadtzentren ist eine perfekte Bühne für unsere Zukunftsstrategie Nissan Intelligent Mobility.“

 

Mit Nissan Intelligent Mobility will Nissan die Zukunft des Fahrens neu definieren und dem Auto mehr Nutzen geben, anstatt einfach nur ein Transportmittel zu sein. Nissan Intelligent Mobility steht für die Strategie, wie Fahrzeuge gefahren, angetrieben und in die Gesellschaft integriert werden.

 

Während die Lackierung des Nissan Formel E Rennwagens heute zum ersten Mal präsentiert wurde, läuft die Entwicklungsarbeit an der Fahrzeugtechnik seit Monaten. Nissan arbeitet dabei mit dem Allianzpartner Renault zusammen, um bereits bestehendes Know-how und Entwicklungen zu nutzen, Synergien zu maximieren und die Wettbewerbsfähigkeit zu steigern.

 

„Wir freuen uns sehr auf die diese einzigartige technische Herausforderung, die vor uns liegt“, sagt Nissan Motorsport-Direktor Michael Carcamo. „Wir steigen auf Augenhöhe mit dem Wettbewerb in die Meisterschaft ein: Denn jeder Hersteller tritt in der neuen Saison mit einem neuen Auto und einer neuen Batterie- und Antriebskombination an.“

 

Die fünfte Saison der ABB FIA Formel E wird voraussichtlich in Metropolen wie Hongkong, Berlin, Zürich, Rom und New York Station machen. Der neue Rennwagen, der in der fünften Saison debütiert, ist für die kommenden drei Saisons in der Formel E vorgesehen. Details zu den Nissan Fahrern sowie zu weiteren technischen und Marketing-Partnern für das Nissan Formel-E-Debüt werden im weiteren Jahresverlauf bekannt gegeben.  

 

* Basiert auf Schätzungen aus dem Nissan Global Data Center. Die Schätzung zur zurückgelegten Strecke aller weltweit verkauften Nissan Leaf basiert auf Daten von Nissan Leaf, die über Nissan Connect EV registriert wurden. Das gilt für weltweit rund 50 Prozent aller verkauften Fahrzeuge. 

 

[TEXTENDE]

 

Nissan Leaf: Stromverbrauch (kWh/100 km): kombiniert von 20,6 bis 19,4; CO2-Emissionen: kombiniert 0 g/km; Effizienzklasse: A+.

 

Die angegebenen Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren gemäß VO(EG) 715/2007 in der gegenwärtig geltenden Fassung 2017/1347 (WLTP) ermittelt.

 

Null CO2-Emissionen bei Gebrauch (bei Verwendung von Energie aus regenerativen Quellen). Verschleißteile nicht inbegriffen. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und dem Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei der Deutschen Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist.

 

Der Kraftstoffverbrauch/Stromverbrauch und die CO₂-Emissionen eines Elektrofahrzeugs hängen von der effizienten Verwendung des Kraftstoffs/Energieinhalts der Batterie durch das Elektrofahrzeug ab und werden vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren (z. B. Umgebungsbedingungen) beeinflusst.

Über die Nissan Motor Co.

Die Nissan Motor Co., Ltd., ist ein japanischer Automobilhersteller, der insgesamt mehr als 60 Modelle unter den Marken Nissan, Infiniti und Datsun offeriert. Mit 247.500 Mitarbeitern weltweit verkaufte Nissan im Geschäftsjahr 2016 rund 5,63 Millionen Fahrzeuge und erzielte einen Nettoumsatz von 11,72 Billionen Yen (98,74 Milliarden Euro). Im Geschäftsjahr 2017 hat das Unternehmen seinen Sechs-Jahres-Plan „Nissan M.O.V.E. to 2022“ vorgestellt, dessen Ziel eine Umsatzsteigerung von 30 Prozent auf jährlich 16,5 Billionen Yen und ein kumulierter Free-Cash-Flow von 2,5 Billionen Yen bis 2022 ist. Als Teil des Zukunftsplans will das Unternehmen seine Führungsrolle bei elektrifizierten Fahrzeugen weiter ausbauen, die mit dem Nissan Leaf bereits das meistverkaufte Elektroauto der Welt umfasst. Vom Hauptsitz Yokohama aus steuert die Nissan Motor Co., Ltd., Aktivitäten in den Regionen Asien & Ozeanien, Afrika, Mittlerer Osten & Indien, China, Europa, Lateinamerika und Nordamerika. Zusammen mit dem französischen Automobilhersteller Renault hat Nissan im März 1999 die Renault-Nissan Allianz gegründet. 2016 hat Nissan 34 Prozent der Anteile an Mitsubishi Motors erworben; der japanische Hersteller ist seitdem das dritte Mitglied der Allianz, die mit einem jährlichen Fahrzeugabsatz von mehr als 10,6 Millionen Einheiten die größte Automobilgruppe weltweit ist.

Stichwort:
Automobilausstellungen, Allgemeine Information, Design, Motorsport

Medien-Kontakte

Oliver Franz
Telefon: (02232) 572351
Mobil: +49 151 195 056 00
Romy Kress
Telefon: (02232) 572429
Mobil: +49 151 195 657 55