Datenschutz und Cookies
Diese Webseite verwendet Cookies, die die Funktionalitäten dieser Seite unterstützt. Weiter wird das Bewegungsverhalten auf unserer Seite (auch für Dritte erkennbar) nachvollzogen. Dies ermöglicht uns die Erstellung interessengrechter Angebote auf pseudonymer Basis, d.h. eine Zuordnung zu einer bestimmten Person findet nicht statt. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu, der Sie jederzeit auch widersprechen können.
Cookies annehmen Cookies ablehnen

Pressemeldungen

Neue Kooperationsvereinbarung: Renault-Nissan-Mitsubishi tritt Carsharing-Bündnis DiDi Auto Alliance bei

Die Allianz Renault-Nissan-Mitsubishi hat angekündigt, der DiDi Auto Alliance (D-Alliance) beizutreten, einem Firmenbündnis, das von der führenden chinesischen Transportplattform für Fahrdienste DiDi Chuxing (DiDi) gegründet wurde. Ziel der D-Alliance ist es, zur weltweiten Nummer eins beim Carsharing zu avancieren und neue Geschäftsfelder für die Automobilindustrie zu erschließen. Eine wichtige Rolle hierbei spielen Elektrofahrzeuge.

 

„Mit DiDi teilen wir die Vision einer sauberen, sicheren Mobilität für alle“, sagte Ogi Redzic, Senior Vice President of Connected Vehicles and Mobility Services der Allianz Renault-Nissan-Mitsubishi, anlässlich der Kooperationsvereinbarung. „China ist ein Schlüsselmarkt für Renault-Nissan-Mitsubishi, und wir planen dort in enger Partnerschaft mit Marktführern wie DiDi die intelligente Mobilität der Zukunft maßgeblich mit zu gestalten“, so Redzic weiter.

 

Cheng Wei, Gründer und CEO von DiDi erklärte: „Wir werden unsere Partner unterstützen, indem wir in allen Bereichen vom Fahrzeugleasing und -verkauf über Finanzierung, technischen Service, Flottenmanagement bis hin zu Carsharing-Lösungen mit ihnen zusammenarbeiten. Unser Ziel ist es, Mehrwert sowohl für die Kooperationspartner, die Nutzer unserer Dienste als auch die Gesellschaft zu schaffen.“

 

Bereits im Februar hat Renault-Nissan-Mitsubishi erklärt, mit DiDi Möglichkeiten für E-Auto- Carsharing in China zu untersuchen. Die Vereinbarung steht im Einklang mit dem im Strategieplan Alliance 2022 formulierten Ziel, bis zum Jahr 2022 zu einem der wichtigsten Anbieter von Robo-Taxi-Services zu werden.

 

Darüber hinaus will die größte Automobil-Allianz der Welt ihre Vorreiterrolle bei der Elektromobilität stärken und insgesamt zwölf rein batteriebetriebene Modelle auf Basis gemeinsamer Plattformen und Komponenten auf den Markt bringen. Hinzu kommen 40 Modelle mit autonomen Fahrfunktionen. Hierfür hat Renault-Nissan-Mitsubishi den Venture-Kapital-Fonds Alliance Ventures aufgelegt, der in den kommenden fünf Jahren eine Milliarde US-Dollar investieren wird, um nach dem Open-Innovation-Prinzip gemeinsam mit externen Partnern die hierfür notwendigen technischen Voraussetzungen zu schaffen.

Über Renault-Nissan-Mitsubishi

Die Allianz aus dem in Paris ansässigen Unternehmen Renault sowie den japanischen Automobilherstellern Nissan und Mitsubishi Motors bildet die größte Automobilgruppe der Welt: Im Jahr 2017 hat sie mehr als 10,6 Millionen Fahrzeuge in nahezu 200 Ländern verkauft. Die Allianz hat enge Kooperationen mit mehreren Autoherstellern wie Daimler in Deutschland und Dongfeng in China gebildet. Darüber hinaus halten die Partner eine Mehrheit an dem Joint Venture, das den russischen Automobilproduzenten AVTOVAZ kontrolliert. Zudem ist die strategische Allianz weltweit die Nummer eins bei Elektrofahrzeugen. Außerdem entwickeln die Partner wegweisende Technologien, um maßgeschneiderte, vernetzte Fahrzeuge mit autonomen Fahrfunktionen anbieten zu können, die für breite Kundenkreise erschwinglich sind.

Stichwort:
Allgemeine Information, Unternehmen, Renault-Nissan Alliance

Medien-Kontakte

Romy Kress
Telefon: (02232) 572429
Mobil: +49 151 195 657 55