Datenschutz und Cookies
Diese Webseite verwendet Cookies, die die Funktionalitäten dieser Seite unterstützt. Weiter wird das Bewegungsverhalten auf unserer Seite (auch für Dritte erkennbar) nachvollzogen. Dies ermöglicht uns die Erstellung interessengrechter Angebote auf pseudonymer Basis, d.h. eine Zuordnung zu einer bestimmten Person findet nicht statt. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu, der Sie jederzeit auch widersprechen können.
Cookies annehmen Cookies ablehnen

Pressemeldungen

Nissan punktet mit dem Pitch-R Roboter beim UEFA Champions League Finale 2018

  • Roboter zeichnet selbstständig und präzise Fußballfelder
  • Autonomer Prototyp mit Kamera, GPS und Kollisionsvermeidung
  • Inspiriert von ProPILOT und der Nissan Intelligent Mobility

 

26. Mai 2018. Nissan schickt den Pitch-R aufs Feld: Pünktlich zum Finale der UEFA Champions League 2018 in Kiew hat der japanische Automobilhersteller einen autonomen Roboter vorgestellt, der selbstständig Fußballfelder zeichnet – vorausgesetzt der Platz ist groß genug

 

Der Pitch-R genannte Roboter ist von der ProPILOT Technologie inspiriert. Das intelligente Fahrerassistenzsystem kommt unter anderem in der neuen Generation des vollelektrischen Nissan Leaf sowie im Nissan Qashqai zum Einsatz, dem meistverkauften Crossover Europas. Es bildet den Kern der Nissan Intelligent Mobility – jener Unternehmensvision, die verändert, wie Autos gefahren, angetrieben und in die Gesellschaft integriert werden.

 

Der Pitch-R verfügt über vier Kameras, ein GPS-Trackingsystem sowie eine Kollisionsvermeidung, die Zusammenstöße verhindert. Angetrieben von einem wiederaufladbaren Batteriepack, bewegt sich der Roboter nach Aktivierung selbstständig über das Feld, analysiert seine Umgebung in Echtzeit und sucht einen passenden Platz. Selbst unebene Flächen sind für ihn kein Problem, um Hindernisse wird herummanövriert.

 

Ist der Platz gefunden, zeichnet der Pitch-R mit umweltfreundlicher, löslicher Farbe weiße Linien auf Gras, Asche oder Schotter. Dabei kann er Felder für fünf, sieben oder sogar elf Spieler pro Team aufmalen. Der ganze Prozess dauert gerade einmal 20 Minuten.

 

Das Ergebnis ist ein perfektes Spielfeld, das selbst einer Inspektion durch die UEFA standhalten würde, wenn der FC Liverpool und Real Madrid auflaufen. Doch auch für Amateure, die am Wochenende oder nach der Arbeit ihre Fähigkeiten am Ball unter Beweis stellen wollen, ist der Roboter ideal.

 

Nissan erschuf den Pitch-R, um Fußballfans zu begeistern und mit ihnen in Kontakt zu treten. Der Roboter ist der erste von mehreren Prototypen, die mit Nissan Intelligent Mobility Technologien entwickelt werden. Weitere Produkte folgen während der nächsten Saison der UEFA Champions League.

 

„In der UEFA Champions League spielen die besten Fußballer der Welt“, erklärt Roel De Vries, Corporate Vice President für Marketing und Markenstrategie bei Nissan. „Doch all diese Star-Spieler haben angefangen wie jedes Kind: mit Pullis als Torpfosten und Kreide, um Linien zu zeichnen, sobald ein passender Platz zum Spielen gefunden wurde.“

 

„Genau das ist die Leidenschaft, die unsere Designer und Ingenieure zum Pitch-R animiert hat. Sie führten das Beste der Nissan Technologien in eine Innovation, die dem Breitenfußball zugutekommt und junge Fans begeistert“, ergänzt Jean-Pierre Diernaz, Vice President für Marketing bei Nissan Europe.

 

[TEXTENDE]

 

Nissan Leaf:  Stromverbrauch (kWh/100 km): kombiniert von 20,6 bis 19,4; CO2-Emissionen: kombiniert 0 g/km; Effizienzklasse: A+.

 

*Bis zu 415 km Reichweite im städtischen WLTP-Zyklus beim Nissan Leaf (ZE1 bzw. Visia) . Kombinierte Reichweite nach WLTP liegt bei 285 km.

 

*Bis zu 389 km Reichweite im städtischen WLTP-Zyklus beim Nissan Leaf Acenta, N-Connecta & Tekna. Kombinierte Reichweite nach WLTP liegt bei 270 km.

 

Die angegebenen Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren gemäß VO(EG) 715/2007 in der gegenwärtig geltenden Fassung 2017/1347 (WLTP) ermittelt.

 

Null CO2-Emissionen bei Gebrauch (bei Verwendung von Energie aus regenerativen Quellen). Verschleißteile nicht inbegriffen. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und dem Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei der Deutschen Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Der Kraftstoffverbrauch/Stromverbrauch und die CO₂-Emissionen eines Elektrofahrzeugs hängen von der effizienten Verwendung des Kraftstoffs/Energieinhalts der Batterie durch das Elektrofahrzeug ab und werden vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren (z. B. Umgebungsbedingungen) beeinflusst.

 

Nissan Qashqai: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100km): 5,8 - 3,8; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 134 - 99; Effizienzklasse C - A+ (Werte nach Messverfahren UN/ECE 101 und VO(EG)715/2007).

 

Die angegebenen Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren VO(EG)715/2007 und § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der gegenwärtig geltenden Fassung und ohne Zusatzausstattung ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der bei allen Nissan Partnern und bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden steht außerdem als Download zur Verfügung.

Über die Nissan Motor Co.

Die Nissan Motor Co., Ltd., ist ein japanischer Automobilhersteller, der insgesamt mehr als 60 Modelle unter den Marken Nissan, Infiniti und Datsun offeriert. Mit 247.500 Mitarbeitern weltweit verkaufte Nissan im Geschäftsjahr 2016 rund 5,63 Millionen Fahrzeuge und erzielte einen Nettoumsatz von 11,72 Billionen Yen (98,74 Milliarden Euro). Im Geschäftsjahr 2017 hat das Unternehmen seinen Sechs-Jahres-Plan „Nissan M.O.V.E. to 2022“ vorgestellt, dessen Ziel eine Umsatzsteigerung von 30 Prozent auf jährlich 16,5 Billionen Yen und ein kumulierter Free-Cash-Flow von 2,5 Billionen Yen bis 2022 ist. Als Teil des Zukunftsplans will das Unternehmen seine Führungsrolle bei elektrifizierten Fahrzeugen weiter ausbauen, die mit dem Nissan Leaf bereits das meistverkaufte Elektroauto der Welt umfasst. Vom Hauptsitz Yokohama aus steuert die Nissan Motor Co., Ltd., Aktivitäten in den Regionen Asien & Ozeanien, Afrika, Mittlerer Osten & Indien, China, Europa, Lateinamerika und Nordamerika. Zusammen mit dem französischen Automobilhersteller Renault hat Nissan im März 1999 die Renault-Nissan Allianz gegründet. 2016 hat Nissan 34 Prozent der Anteile an Mitsubishi Motors erworben; der japanische Hersteller ist seitdem das dritte Mitglied der Allianz, die mit einem jährlichen Fahrzeugabsatz von mehr als 10,6 Millionen Einheiten die größte Automobilgruppe weltweit ist.

Über Nissan in Europa

Nissan gehört zu den Automobilproduzenten aus Übersee mit der stärksten Präsenz auf dem europäischen Markt. Aktuell beschäftigt das Unternehmen in seinen lokal angesiedelten Bereichen Forschung & Entwicklung, Fertigung, Logistik, den Designzentren sowie im Verkauf & Marketing europaweit mehr als 17.000 Mitarbeiter. Im vergangenen Jahr produzierten die Nissan Werke in Großbritannien, Spanien und Russland über 640.000 Fahrzeuge, darunter preisgekrönte Crossover, Nutzfahrzeuge und Elektromodelle wie den Nissan Leaf, das meistverkaufte Elektroauto der Welt. Die Nissan Intelligent Mobility Vision verfolgt das Ziel, sowohl die Emissionen als auch die Zahl der Unfallopfer im Straßenverkehr auf null zu reduzieren. Dieser 360-Grad-Ansatz zur Zukunft der Mobilität leitet das Unternehmen in der Produkt- und Technikentwicklung sowie bei wichtigen Entscheidungen. Dabei liegt der Fokus auf Antworten rund um die Fragen, wie Autos in Zukunft angetrieben werden, wie sie gefahren werden und welche Rolle sie innerhalb der Gesellschaft spielen. Nissan arbeitet daran, die begehrenswerteste asiatische Automobilmarke in Europa zu werden.

Stichwort:
Lifestyle, Technologie, Veranstaltungen, Allgemeine Information

Medien-Kontakte

Alexander Sellei
Telefon: (02232) 572430
Mobil: +49 160 901 411 88
Ulrike vom Hau
Telefon: (02232) 572481
Mobil: +49 171 564 079 8