Datenschutz und Cookies
We use cookies to provide you with an innovative and exciting website. Please allow the use of cookies by clicking the "Accept" button or simply continue browsing.
Cookies annehmen Cookies ablehnen

Pressemeldungen

Nissan Intelligent Mobility trifft Fußball zum Finale der UEFA Champions League 2018

  • Premiere für Pitch-R Roboter und Brain-to-Vehicle-Technologie
  • Unterstützung von Nachwuchs und Breitenfußball
  • Nissan offizieller Automobilpartner der europäischen Königsklasse

 

28. Mai 2018. Fußball für jedermann: Unter dieser Prämisse hat Nissan beim Finale der UEFA Champions League 2018 in Kiew eine innovative Technologie mit Köpfchen vorgestellt.

 

Der Pitch-R, der in der ukrainischen Hauptstadt seine Weltpremiere feierte, ist ein vollautonomer Roboter. Mithilfe der ProPILOT Technologie von Nissan zeichnet er überall Fußballfelder, wo genügend Platz ist. Vier Kameras, GPS-Tracking und eine Kollisionsvermeidung helfen beim Ziehen gerader Linien auf Gras, Asche und Schotter – natürlich mit umweltfreundlicher, löslicher Farbe. Der ganze Prozess dauert nicht einmal 20 Minuten.

 

ProPILOT ist der Kern der Nissan Intelligent Mobility. Die Unternehmensvision verändert, wie Autos künftig gefahren, angetrieben und in die Gesellschaft integriert werden. Die unlängst eingeführte, zweite Modellgeneration des vollelektrischen Leaf verkörpert diese Idee intelligenter Mobilität. Allein in Europa haben sich bereits mehr als 34.000 Kunden für die Neuauflage der Elektrolimousine entschieden, die im Euro NCAP Crashtest die Bestwertung von fünf Sternen erzielte.

 

Neben dem Pitch-R Roboter hat Nissan in Kiew auch eine Technologie präsentiert, mit der Autos vom Fahrer lernen. Das sogenannte Brain-to-Vehicle-System interpretiert die Gehirnströme des Fahrers, um seine nächste Aktion vorherzusehen. Registriert das System, dass der Fahrer bremsen oder abbiegen will, wird diese Aktion 0,2 bis 0,5 Sekunden früher als gewöhnlich eingeleitet. Dies erhöht die Sicherheit und den Komfort.

 

Nissan ist seit mittlerweile vier Spielzeiten offizieller Sponsor der UEFA Champions League. Die Partnerschaft wurde kürzlich für den Zeitraum 2018 bis 2021 verlängert. Neben den Aktivitäten rund um die europäische Königsklasse des Fußballs setzt sich der japanische Automobilhersteller auch für den Breitensport ein. Programme unterstützen junge Menschen ohne Ausbildung. Mit der Macht des Fußballs soll so eine gerechtere Gesellschaft geschaffen und die Zukunft junger Menschen in ganz Europa verbessert werden. Betrieben wird das Programm sowohl in Frankreich als auch in Großbritannien von der UEFA-Stiftung für Kinder und „StreetFootballWorld“.

 

Zum Finale in Kiew hat Nissan außerdem sieben junge Leute der Organisationen Sports Dans La Ville (Frankreich) und Street League (Großbritannien) eingeladen. Sie konnten nicht nur das Spiel live im Stadion verfolgen, sondern trafen auch europäische Fußball-Legenden.

 

[TEXTENDE]

 

Nissan Leaf:  Stromverbrauch (kWh/100 km): kombiniert von 20,6 bis 19,4; CO2-Emissionen: kombiniert 0 g/km; Effizienzklasse: A+.

 

* Bis zu 415 km Reichweite im städtischen WLTP-Zyklus beim Nissan Leaf (ZE1 bzw. Visia) . Kombinierte Reichweite nach WLTP liegt bei 285 km.

 

* Bis zu 389 km Reichweite im städtischen WLTP-Zyklus beim Nissan Leaf Acenta, N-Connecta & Tekna. Kombinierte Reichweite nach WLTP liegt bei 270 km.

 

Die angegebenen Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren gemäß VO(EG) 715/2007 in der gegenwärtig geltenden Fassung 2017/1347 (WLTP) ermittelt.

 

Null CO2-Emissionen bei Gebrauch (bei Verwendung von Energie aus regenerativen Quellen). Verschleißteile nicht inbegriffen. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und dem Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei der Deutschen Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Der Kraftstoffverbrauch/Stromverbrauch und die CO₂-Emissionen eines Elektrofahrzeugs hängen von der effizienten Verwendung des Kraftstoffs/Energieinhalts der Batterie durch das Elektrofahrzeug ab und werden vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren (z. B. Umgebungsbedingungen) beeinflusst.

Über die Nissan Motor Co.

Die Nissan Motor Co., Ltd., ist ein japanischer Automobilhersteller, der insgesamt mehr als 60 Modelle unter den Marken Nissan, Infiniti und Datsun offeriert. Mit 247.500 Mitarbeitern weltweit verkaufte Nissan im Geschäftsjahr 2016 rund 5,63 Millionen Fahrzeuge und erzielte einen Nettoumsatz von 11,72 Billionen Yen (98,74 Milliarden Euro). Im Geschäftsjahr 2017 hat das Unternehmen seinen Sechs-Jahres-Plan „Nissan M.O.V.E. to 2022“ vorgestellt, dessen Ziel eine Umsatzsteigerung von 30 Prozent auf jährlich 16,5 Billionen Yen und ein kumulierter Free-Cash-Flow von 2,5 Billionen Yen bis 2022 ist. Als Teil des Zukunftsplans will das Unternehmen seine Führungsrolle bei elektrifizierten Fahrzeugen weiter ausbauen, die mit dem Nissan Leaf bereits das meistverkaufte Elektroauto der Welt umfasst. Vom Hauptsitz Yokohama aus steuert die Nissan Motor Co., Ltd., Aktivitäten in den Regionen Asien & Ozeanien, Afrika, Mittlerer Osten & Indien, China, Europa, Lateinamerika und Nordamerika. Zusammen mit dem französischen Automobilhersteller Renault hat Nissan im März 1999 die Renault-Nissan Allianz gegründet. 2016 hat Nissan 34 Prozent der Anteile an Mitsubishi Motors erworben; der japanische Hersteller ist seitdem das dritte Mitglied der Allianz, die mit einem jährlichen Fahrzeugabsatz von mehr als 10,6 Millionen Einheiten die größte Automobilgruppe weltweit ist.

Über Nissan in Europa

Nissan gehört zu den Automobilproduzenten aus Übersee mit der stärksten Präsenz auf dem europäischen Markt. Aktuell beschäftigt das Unternehmen in seinen lokal angesiedelten Bereichen Forschung & Entwicklung, Fertigung, Logistik, den Designzentren sowie im Verkauf & Marketing europaweit mehr als 17.000 Mitarbeiter. Im vergangenen Jahr produzierten die Nissan Werke in Großbritannien, Spanien und Russland über 640.000 Fahrzeuge, darunter preisgekrönte Crossover, Nutzfahrzeuge und Elektromodelle wie den Nissan Leaf, das meistverkaufte Elektroauto der Welt. Die Nissan Intelligent Mobility Vision verfolgt das Ziel, sowohl die Emissionen als auch die Zahl der Unfallopfer im Straßenverkehr auf null zu reduzieren. Dieser 360-Grad-Ansatz zur Zukunft der Mobilität leitet das Unternehmen in der Produkt- und Technikentwicklung sowie bei wichtigen Entscheidungen. Dabei liegt der Fokus auf Antworten rund um die Fragen, wie Autos in Zukunft angetrieben werden, wie sie gefahren werden und welche Rolle sie innerhalb der Gesellschaft spielen. Nissan arbeitet daran, die begehrenswerteste asiatische Automobilmarke in Europa zu werden.

Stichwort:
Lifestyle, Technologie, Veranstaltungen, Allgemeine Information

Medien-Kontakte

Alexander Sellei
Telefon: (02232) 572430
Mobil: +49 160 901 411 88
Ulrike vom Hau
Telefon: (02232) 572481
Mobil: +49 171 564 079 8